VW Golf R „20 Years“Mehr Golf geht nicht!

Markus Olejniczak

 · 08.08.2022

VW Golf R „20 Years“: Mehr Golf geht nicht!Foto: VW

Volkswagen feiert das Jubiläum des Golf R mit dem limitierten Sondermodell „20 Years“. Ein exklusiver Motor, einzigartige Features und eine umfangreiche Ausstattung sichern dem Auto Sammlerstatus

Bild NaN
Foto: VW

Geht es um sportliche Kompakte, so überstrahlen drei Lettern alles andere: GTI. 1976 begründete der Sport-Golf die Klasse der Hot Hatches, wurde mit jeder Baureihe heißer. Im Golf IV schmückte das Kürzel gleich eine ganze Ausstattungsreihe mit nicht weniger als elf Motorisierungen – beginnend mit einem 110-PS-TDI. Artgerechter war hier der 1.8 T mit 180 PS, der den Sportgolf mit Frontantrieb in 7,9 Sekunden auf Landstraßentempo wuppte. Vielleicht ist es der indifferenten Ausprägung des GTI zu verdanken, dass Volkswagen beim Golf IV noch eine viel potentere Version darüber platzierte: den Golf R32. Mit 3,2-Liter-VR6-Motor und Allradantrieb deklassierte der Übergolf den GTI nachhaltig, spurtete in nur 6,4 Sekunden auf Tempo 100. Golf-Fans dies und jenseits des Atlantiks waren begeistert: Die auf 5.000 Einheiten limitierte Auflage war derart flott vergriffen, dass Volkswagen den R32 gleich in die Serie überführte. 20 Jahre ist das nun her, der Übergolf ist seither fester Bestandteil der Modell-Familie. Mit Generation VI erfolgte der wohl größte Einschnitt, treibt seither ein aufgeladener Vierender den Leitgolf an, den seither auch das R-Signet ziert.

Verlagssonderveröffentlichung

Volkswagen feiert das Jubiläum mit dem Sondermodell „Golf R 20 Years“, das mit 333 PS nun 13 PS mehr aus dem Zwoliter-TSI kitzelt als der Serien-R. Er sprintet mit 4,6 Sekunden ein Zehntel schneller auf Tempo 100. Spitze: 270 km/h! Allradantrieb ist genauso Serie wie das fulminante Torque-Vectoring-Differntial nebst der Fahrmodi „Drift“ und „Special“, das die Dynamik nachhaltig schärft. Auch 19-Zöller und ein Heckspoiler in Motorsport­optik sind an Bord. Exklusiv bietet der „R 20 Years“ einen emotionalen Motorstart mit Drehzahlüberschwinger auf 2.500 Touren. Zudem wird bei Teillast der Turbo vorgespannt – für ein besonders spontanes Ansprechen. Beim Hochschalten via Paddel liefert der Antriebsstrang einen sportlichen Schaltruck.

Volkswagen verfeinert das Interieur unter anderem mit Dekoren aus Echt-Carbon und lederbezogenen Top- Sportsitzen mit aktiver Klimatisierung. Die Preise starten bei 59.995 Euro. Starke 4.000 Euro günstiger ist der gleich starke Golf R Performance.