MarkennewsPolo 9N - Komfortblinker nachrüsten

Unbekannt

 7/7/2006, Lesezeit: 1 Minute

Bei allen aktuellen Fahrzeugen mit codierbarem Bordnetzsteuergerät, Polo, Caddy, Golf/Plus, Touran, neuer Passat, Touareg Phaeton und alle Audi (außer TT), muss kein Komfortblinkmodul nachgerüstet werden. Technisch wäre das auch gar nicht möglich, da jede einzelne Blinkerlampe getrennt angesteuert wird. Auch ihr Polo verfügt bereits über das aktuelle, codierbare Bordnetzsteuergerät. Jeder VW-Händler kann mit dem Diagnosegerät VAS 5051/5052 die Funktion „Komfortblinken“ freischalten.

Mit Begeisterung habe ich den QuickService „Komfortblinken“ in GF 12/2004 gelesen. Nun wollte ich gerne dieses Modul in meinen Polo TDI, Baujahr Februar 2002, einbauen. Nach Herstellerangaben ist dies aber nicht möglich, da der Warnblinker des Polo keinen Blinkimpuls liefert. Ein Blinkrelais kann man auch nicht nachrüsten. Der VW-Kundendienstmeister mein­­te, dass alles über den CAN-Bus läuft und man daher auch nichts mehr abgreifen könne. Lässt sich denn das Komfortblinken eventuell durch ein Softwareupdate erreichen?

Frage von: Dirk Delorette, 63579 Freigericht