MarkennewsPassat Variant B6 - Höher legen

Unbekannt

 8/13/2009, Lesezeit: 2 Minuten

Ich fahre einen Passat Highline, Variant 2.0 TDI 4Motion mit fast allen Extras. Unter anderem ist das Fahrzeug mit dem Sportpaket „Monte Carlo“ ausgestattet. Ich empfinde den Wagen nun als zu hart und möchte die Federung weicher gestalten. Außerdem würde mir eine „Höherlegung“ à la Audi Allroad gefallen. Kann ich den Passat in der VW Vertragswerkstatt nachträglich umrüsten lassen? Wäre die Nachrüstung des originalen Schlechtwegefahrwerks eigentlich möglich? Kann das Sportpaket „Monte Carlo“ weiterverwendet werden? Ulrich Hake per E-Mail

Es ist bekannt, dass das Passat- Fahrwerk von Haus aus recht „knackig“ abgestimmt ist, insbesondere bei Ausstattung mit dem Sportpaket. Die Verwendung des „normalen“ Passat-Fahrwerks bringt sicherlich ein wenig mehr Komfort, zur Sänfte wird Ihr Passat damit jedoch auch nicht. Im Vergleich zu Ihrem jetzt montierten Sportfahrwerk käme Ihr Passat dann wieder 15 mm höher zu liegen. Das ebenfalls lieferbare Schlechtwege- Fahrwerk hebt Ihren Passat nochmals um etwa 10-12 mm, also auch nicht wirklich auf Audi Allroad-Niveau. Im Übrigen ist es zwar deutlich massiver ausgelegt, nicht aber nennenswert komfortabler. Wenn Sie Ihren Passat auf eines dieser Fahrwerke umrüsten lassen, verzichten Sie aus dem Monte-Carlo- Paket lediglich auf das Fahrwerk selbst, einschließlich dessen Tieferlegung. Die 17-Zoll-Leichtmetallräder können weiter verwendet werden (außerdem gehörten noch die abgedunkelten Seiten- und Heckscheiben zum Paket). Ein Umbau auf das Fahrwerk des Audi Allroad wäre so nicht möglich, da der Audi abgesehen von der grundsätzlichen Achs-Konstruktion mit einem Luftfahrwerk ausgerüstet ist, der Passat dagegen mit einem konventionellen Federbein- Fahrwerk.