Markennews

A6 2.5 TDI C5 - Wagen ruckelt und schüttelt sich

Unbekannt

 · 05.07.2006

Per Ferndiagnose können wir leider nicht feststellen, ob es sich um ein Fahrwerks- oder ein Motorproblem handelt. Dennoch sind einige A6 V6 TDI in Kombination mit dem Automatikgetriebe von eingelaufenen No­ckenwellen betroffen. Wenn zusätzlich noch ungünstige Toleranzen in der Fertigung vorhanden sind, kann es zu dem beschriebenen Problem kommen. Die Werkstatt sollte vor weiterer Fehlersuche die Steuernocken auf Verschleiß prüfen. Einlaufspuren unter 0,5 Millimeter sind jedoch unbedenklich und durchaus normal.

Folgendes Problem an meinem Audi A6 2.5 TDI, Baujahr 2000 mit Automatikgetriebe, trat seit Kilometerstand 140000 auf: Beim leichten Beschleunigen bei ungefähr 70 km/h und entsprechend 1400 Umdrehungen pro Minute schüttelt und ruckelt der ganze Wagen, als wenn ich über Kopfsteinpflaster fahren würde. Die Werkstatt hat die Spurstangenköpfe und die Stoßdämpfer erneuert, aber mit mittlerweile 160.000 Kilometern ist das Rütteln noch schlimmer geworden. Bei etwa 1400 bis 1800 Umdrehungen tritt beim Beschleunigen (auch noch im vierten Gang) nun das Rütteln doppelt so stark auf, dass sogar das Lenkrad vibriert. Dabei steigt beim Gasgeben die Nadel des Drehzahlmessers an und fällt dann, wenn sich das Fahrzeug rüttelt, um einige hundert Umdrehungen ab. Der Fehlerspeicher gibt leider überhaupt keine Auskunft über die Ursache. Haben Sie noch einen Tipp?

Frage von: Gerhard Kreft, 36396 Steinau