Sicherheit Quickservice: Müdigkeits-Erkennung nachrüsten - Wach-Dienst

Unbekannt

 · 07.03.2014

Quickservice: Müdigkeits-Erkennung nachrüsten - Wach-DienstFoto: Jens Küster

Volkswagen Zubehör geht moderne Wege bei der Nachrüstung: Die Müdigkeits-Erkennung des Golf 7 lässt sich bei Fahrzeugen, die ab Werk nicht damit bestellt wurden, nachträglich aktivieren.

  Die Müdigkeits-Erkennung des Golf 7 lässt sich nachträglich aktivierenFoto: Jens Küster
Die Müdigkeits-Erkennung des Golf 7 lässt sich nachträglich aktivieren

Dazu wird unter der Bestellnummer 5G0 054 801 für rund 90 Euro ein Freischaltdokument angeboten, das bei allen Golf 7 mit Multi-Funktions-Anzeige (MFA) einsetzbar ist (mehr dazu unter http://www.volkswagen-zubehoer.de). Mittels der darin enthaltenen Codes kann der Volkswagen Partner per Diagnose-Tester die Funktion frei schalten. Dies wird per Online-Verbindung des Diagnose-Testers in der Werks-Verbau-Datenbank des Software-Versions-Managements (SVM) eingetragen, so dass diese Freischaltung auch nach späteren Updates erhalten bleibt.

Anschließend ist der Menüpunkt "Müdigkeits-Erkennung" im zentralen Info-Display verfügbar. Die Freischaltung ist nur an einem Fahrzeug möglich, die individuellen Codes können bei keinem anderen Wagen mehr benutzt werden. Die Müdigkeits-Erkennung analysiert die Lenkbewegungen und kann daraus über die Reisezeit erkennen, wann die Konzentration des Fahrers nachlässt. Der erhält dann eine Warnung im Kombi-Instrument mit der Empfehlung, eine Pause zu machen.

4) Die drei Codes werden eingegeben. Sie sind nur einmalig für nur ein Fahrzeug nutzbarFoto: Jens Küster
4) Die drei Codes werden eingegeben. Sie sind nur einmalig für nur ein Fahrzeug nutzbar
1) Das Freischalt-Dokument für die Aktivierung der Müdigkeits-Erkennung kommt in einem Jewel-CaseFoto: Jens Küster
1) Das Freischalt-Dokument für die Aktivierung der Müdigkeits-Erkennung kommt in einem Jewel-Case
2) Zur Aktivierung muss der Diagnose-Tester an die OBD-Buchse des Autos angeschlos­sen werdenFoto: Jens Küster
2) Zur Aktivierung muss der Diagnose-Tester an die OBD-Buchse des Autos angeschlos­sen werden
3) Im Diagnose-Tester wird dann das Menü für die nachträgliche Aktivierung aufgerufenFoto: Jens Küster
3) Im Diagnose-Tester wird dann das Menü für die nachträgliche Aktivierung aufgerufen
4) Die drei Codes werden eingegeben. Sie sind nur einmalig für nur ein Fahrzeug nutzbarFoto: Jens Küster
4) Die drei Codes werden eingegeben. Sie sind nur einmalig für nur ein Fahrzeug nutzbar
1) Das Freischalt-Dokument für die Aktivierung der Müdigkeits-Erkennung kommt in einem Jewel-CaseFoto: Jens Küster
1) Das Freischalt-Dokument für die Aktivierung der Müdigkeits-Erkennung kommt in einem Jewel-Case
1) Das Freischalt-Dokument für die Aktivierung der Müdigkeits-Erkennung kommt in einem Jewel-Case
2) Zur Aktivierung muss der Diagnose-Tester an die OBD-Buchse des Autos angeschlos­sen werden
3) Im Diagnose-Tester wird dann das Menü für die nachträgliche Aktivierung aufgerufen
4) Die drei Codes werden eingegeben. Sie sind nur einmalig für nur ein Fahrzeug nutzbar