Festeinbau-Navi nachrüstenFoto: Gute Fahrt

BordcomputerFesteinbau-Navi nachrüsten

Unbekannt

 7/29/2009, Lesezeit: 1 Minute

Mobile Navis sind nicht immer praktisch undziehen Diebe an. Das GPStar ist die Lösung. Es lässt sich sehr elegant und leicht einbauen

  Festeinbau-Navi nachrüstenFoto: Gute Fahrt
Festeinbau-Navi nachrüsten

Versicherungs-Gesellschaften weisen immer wieder darauf hin: Manchmal wird schon dann in Autos eingebrochen, wenn nur der Abdruck eines Navi-Saugnapfes in der Scheibe zu sehen ist. Denn nicht alle Besitzer nehmen ihre mobilen Navis beim Aussteigen mit, sondern verstauen sie nur schnell im Handschuhach oder unter dem Sitz - leichte Beute für Langfinger.
Abhilfe schafft das GPStar von BI automotive, das sich elegant oben ins Armaturenbrett einbauen lässt und nach Benutzung dezent zugeklappt werden kann. Für Polo, Golf 5/Jetta und Touran gibt es fahrzeugspezifische Einbausätze. Der Universal-Kit lässt sich bei den meisten anderen Fahrzeugen im Armaturenbrett versenken. Dafür sind nur drei schmale Zentimeter Einbautiefe nötig. Den Mustereinbau hat GUTE FAHRT in einem Volkswagen T5 Caravelle durchgeführt.

Downloads:
Download