Vergleichstest: Golf GTE vs. GTI vs. E-Golf

Welten-Bummler

08.01.2015 Bernd Weiser - Mit dem GTE schickt VW den Golf in die Hybrid-Zukunft. Er soll in der Stadt so emissionslos fahren wie der E-Golf und in freier Wildbahn gar den sportlichen Spuren des GTI folgen. Klappt das im Alltag wirklich?
© Stefan Bau
Dreimal Golf, aber auch drei völlig unterschiedliche Fahreindrücke. Hier der GTI für den ultimativen Fahrspaß, dort der E-Golf als wahrer Öko-Meister. Und dazwischen der GTE, der tatsächlich beide Welten vereint

Test kompakt: Der Golf GTE zeigt als erster Plug-In Hybrid aus dem Hause Volkswagen, wie man zwei Welten erstaunlich gut vereint. So fährt er locker 40 Kilometer rein elektrisch, was speziell Pendlern echtes Sparen verspricht. Im Vergleich zum E-Golf gibt es dazu den Vorteil, auch einen vollwertigen Benziner an Bord zu haben. Der zeigt sich zwar temperamentvoll, am Thron des Kompakt-Dynamikers GTI kann der zudem recht teure GTE aber dann doch nicht rütteln.

Schlagwörter

Golf 7GTEGTIVW E-GolfAusgabe 12/2014

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 12/2014 bestellen

Branchen News
Anzeige