Vergleichstest: Golf Variant 1.4 TGI vs. 1.4 TSI

Trennkost

07.04.2015 Gute Fahrt - Erdgas-Autos sind langsam und rechnen sich nur für Vielfahrer – wir sind dem Vorurteil nachgegangen und vergleichen den Golf Variant TGI mit dem TSI-Bruder
© Jan Bürgermeister
Aufgrund seiner Masse greifen viele Golf Variant-Kunden automatisch zum Diesel. Doch auch der kleine 1.4 TSI und der TGI bieten sattes Drehmoment,  leichtfüßige Drehfreude und sind erstaunlich genügsam

Test kompakt: Als günstige Alternative zum Passat Variant hat der große Golf Variant viele Freunde. Mit dem angemessen starken Erdgas-Motor TGI drückt er an der Tankstelle zusätzlich auf die Kostenbremse, wenngleich ihm derzeit der unnatürlich niedrige Benzinpreis die Rechnung verhagelt. Er beruhigt mit seinem extrem sauberen Abgas das Gewissen, erfordert aber Zugeständnisse bei der Tankstellendichte. Der 125 PS TSI hingegen ist der perfekte Allrounder, der etwas höhere Kraftstoffkosten mit einer gehörigen Portion Fahrspaß aufwiegt. Vielfahrer greifen zum TGI, alternativ zum etwas weniger laufruhigen TDI.

Schlagwörter

Ausgabe 3/2015Golf 7VariantTGI

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 3/2015 bestellen

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige