Tuningtest: Wetterauer Golf R 310 PS

R vom Rhein

12.10.2012 Joachim Fischer - Wetterauer Engineering ist schon lange eine gute Adresse für Chiptuning. Nun wagten sich die Koblenzer auch an den Golf R und pushen ihn auf 310 PS sowie 420 Nm
© Stefan Bau
Tuningtest: Wetterauer Golf R 310 PS

Er kommt von einer der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt und macht selbst gestandene Sportwagen nass: Der von Wetter auer getunte Golf R – eine echte Fahrspaß-Maschine. Aber mal ehrlich: Ist der Zuwachs im Vergleich zum 270 PS und 350 Nm starken Basismaterial namens Golf R überhaupt noch spür- und erfahrbar? Aber sicher! Der Wetterauer brennt dann auch gleich eine satte 5,2 für den Standard-Sprint auf 100 km/h in den Asphalt, nach 21,5 Sekunden stehen 200 auf der Uhr und erst bei pfeilschnellen 267 km/h ist endgültig Schluss. Damit nimmt er dem von GUTE FAHRT in Ausgabe 6/2010 gemessenen Serien-R 0,4 Zehntel auf 100 und 0,9 Zehntel auf 200 km/h ab. Eine deutliche Differenz. Dass Wetterauer zudem die elektronische Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit aufhebt, ist eine Zugabe in dem 949 Euro günstigen Paket für die Leistungssteigerung.

© Stefan Bau
Tuningtest: Wetterauer Golf R 310 PS
© Stefan Bau
Tuningtest: Wetterauer Golf R 310 PS
© Stefan Bau
Tuningtest: Wetterauer Golf R 310 PS
Schlagwörter

VW GolfGolf RWetterauer GolfAusgabe 10/2012

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 10/2012 bestellen

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige