Fahrbericht: Audi A6 Avant

Schöner Laden

04.11.2018 Arne Olerth - Mit dem neuen A6 Avant schließt Audi die optische Neuausrichtung und Digitalisierung seiner Oberklasse ab. Ein erster Fahreindruck mit den wichtigsten Aggregaten
© H. Hülser (Audi)
Zeigt sehr kultivierte Umgangsformen: der Zweiliter des Audi A6 Avant 40 TDI

Schöne Kombis heißen Avant" – Audis altehrwürdiger Werbespruch wird beim Anblick des neuen Audi A6 Avant wahrhaft mit Leben gefüllt: Der Business-Kombi ist ein echter Augen-Schmeichler. Und da in Deutschland die Kunden lieber zum praktisch veranlagten Kombi denn zur Stufenheck-Limousine greifen, wird der feine Avant bald sicher häufig unser Straßenbild bereichern. Das Zeug zum Publikums-Liebling hat er jedenfalls, wie GUTE FAHRT bei der ersten Ausfahrt der neuen Generation C8 feststellen durfte. Es ist dies die nunmehr siebte Auflage, da der Avant erst in der zweiten Generation C2 eingeführt wurde. Damals firmierte Audis obere Mittelklasse noch unter dem Baureihenname Audi 100. Und – soviel Geschichtskunde sei an dieser Stelle erlaubt – diese wurde vor exakt 50 Jahren eingeführt, bildete den Grundstein für Audis bemerkenswerte Erfolgsgeschichte ... 

Schlagwörter

Ausgabe 10/2018Audi A6Avant

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
10/2018
6 Seiten 2,40 MB 1,50 € Zum Shop →
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 10/2018 bestellen