Fahrbericht: Audi Q8

Herr der Ringe

15.09.2018 Wolfgang Schäffer - Nobel wie ein A8, robust wie ein Q7. Die elegant gezeichnete Außenhaut mit dem markant-kraft­vollen Gesicht kenn­zeichnet den Audi Q8. Damit wird er zu einer harmonischen Synthese aus Luxuslimousine und angesagtem SUV
© Audi
Bei Bedarf geht richtig die Post ab

Die Handzeichen des Q7-Fahrers auf der Nachbarspur beim Stopp vor der Ampel sind klar und deutlich. Ja, gut erkannt, der Q8 ist deutlich kürzer als sein technischer Genspender nebenan. Und ebenfalls ja: Den nach oben gereckten Daumen hat sich der neue Herr der Ringe in diesem Segment auf alle Fälle verdient. Das gilt nicht nur für die Optik, die durchaus besonders ist. Obwohl der Q8 mit einer Länge von 4,99 Metern alles andere als zierlich daherkommt, ist der Unterschied zum knapp sieben Zentime­ter längeren Q7 auf Anhieb zu erkennen.
Das liegt vor allem daran, dass die Designer um Chef Marc Lichte das neue SUV-Flaggschiff um drei Zentimeter in die Breite gezogen und um vier Zentimeter flacher gezeichnet haben.  Damit sind die Proportionen des 1,71 Meter hohen Wagens  schlichtweg stimmiger als beim bisherigen Spitzenmodell. Und trotz der stattlichen Außenmaße legt der Q8 mit seinen stark taillierten Flanken einen eleganten Auftritt hin ...

Schlagwörter

Ausgabe 8/2018Audi Q8

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
8/2018
6 Seiten 3,65 MB 1,50 € Zum Shop →
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 8/2018 bestellen