Fahrbericht: Skoda Kodiaq & Kodiaq RS

Gipfelstürmer

13.09.2021 Arne Olerth - Skoda spendiert dem Erfolgs-SUV Kodiaq ein umfangreiches Update. Neue Motoren, mehr Assistenz und MIB3-Infotainment machen das Reise-SUV fit für die zweite Halbzeit. Ein Fahrbericht.
© Skoda (H.-D.Seufert)
Gleichermaßen geräumig wie komfortabel – der Skoda Kodiaq hat seine Reise-Kompetenzen
weiter ausgebaut

Schon beim ersten Anblick wird klar: Der Neue ist noch attraktiver geworden. Seine Front zeigt ein gesteigertes Selbstbewusstsein, ohne dabei ins Protzige abzugleiten. Maßgeblichen Anteil daran hat der neue,
hexagonale Kühlergrill, der deutlich steiler im Wind steht als bisher. Er wird flankiert von LED-Scheinwerfern, die jetzt viel flacher bauen. Direkt darunter platzierten die Designer die LED-Spots der Nebelscheinwerfer, die gedimmt zusammen mit den Hauptscheinwerfer für eine Vier-Augen-Optik sorgen. Die beiden übereinander platzierten Lichtspots je Seite sollen auch bei künftigen SUV aus dem Hause Skoda als Erkennungsmerkmal dienen, wie Skoda verriet. Ganz unten sorgt jetzt ein Design-Unterfahrschutz für hemdsärmelige Offroad-Folklore...

Schlagwörter

Ausgabe 8/2021Skoda KodiaqFahrbericht

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 8/2021 bestellen

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige