Fahrbericht: Porsche Macan

Es lebe der Sport!

05.02.2019 Wolfgang Schäffer - Seit 2014 schreibt der Porsche Macan jetzt seine Erfolgsgeschichte. 350.000 Kunden entschieden sich seither weltweit für das sportliche SUV. Das soll auch nach der jetzt erfolgten Modellpflege so bleiben.
© Porsche
Zwischen den Heckleuchten des gelifteten Macan spannt sich ein dreidimensionales LED-Leuchtenband

Mit zwei komplett überarbeiteten Benziner-Triebwerken rollt der erneuerte Macan an den Start. Beide Motoren sind mit Partikelfilter ausgerüstet und erfüllen die Euro 6d-Temp-Norm. Basis ist nach wie vor der aufgeladene Zweiliter-Vierzylinder. Der büßt im Vergleich zum Vorgänger aufgrund des Rußfängers sieben PS ein, kommt somit noch auf deren 245. Das maximale Drehmoment liegt bei 370 Newtonmetern (Nm). In 6,7 Sekunden spurtet der immerhin 1,8 Tonnen schwere Wagen aus den Stand auf Tempo 100 und schafft in der Spitze 225 Kilometer pro Stunde. Die schon gute Papierform bestätigt der Wagen auf der Straße. Antritt und Durchzug sind für einen Vierzylinder tadellos. Die Kraft der Maschine wird über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) auf beide Achsen übertragen ... 

Schlagwörter

Ausgabe 1/2019Porsche Macan

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
1/2019
2 Seiten 0,87 MB 1,50 € Zum Shop →
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 1/2019 bestellen