Fahrbericht: Passat & Passat Variant GTE

Duo mit Zukunft

01.09.2015 Frank Mühling - Bis zu 50 Kilometer emissionsfreies Fahren verspricht der neue Passat GTE – und noch manches mehr. Der Plug-In-Hybrid mit einer Systemleistung von 218 PS und 400 Nm Maximal-Drehmoment kann nicht nur sparen sondern auch spurten
© VW / Ingo Barenschee
Der Passat GTE ist ein echtes Multitalent: Nicht nur als kraftvolles Reisefahrzeug oder als Hobby-Begleiter spielt er seine Stärken aus, sondern auch als emissionsfreies Pendlermobil

Startknopf drücken, der Zeiger des Powermeters schnellt senkrecht nach oben, die grüne "Ready"-Anzeige meldet sich akustisch und optisch. Den rechten Fuß von der Bremse und aufs Fahrpedal gesetzt: Der Passat GTE setzt sich in Bewegung. Der Passat GTE setzt sich in Bewegung. Vibrationsfrei. Ohne Motorbrummen. Einfach lautlos geht’s dahin. Raus aus dem Parkhaus und auf die Autobahn eingefädelt. Der rechte Fuß senkt sich, der GTE beschleunigt nur mit dem E-Motor souverän auf Tempo 100 – kein Wunder bei 115 PS und 330 Newtonmetern. Und noch immer ist nichts vom Verbrennungsmotor zu hören. Wir fahren im E-Modus, der den 156 PS starken 1,4-Liter TSI ausblendet. Wer’s nicht glaubt: Die Nadel des kleinen Drehzahlmessers verharrt weiter im Schlafmodus. Der E-Mode ist grundsätzlich beim Starten aktiv, außer bei winterlichen Temperaturen, oder wenn die Batterie leer ist ... 

Schlagwörter

Ausgabe 8/2015VW PassatGTE

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 8/2015 bestellen

Branchen News
Anzeige