Fahrbericht: Audi A1

Der Legende auf der Spur

01.02.2019 Wolfgang Schäffer - Was haben Audi R8 und A1 Sportback gemeinsam? Zumindest den gleichen Exterieur-Designer. Kein Wunder also, dass der Kleine mit den vier Ringen in der zweiten Generation deutlich sportlicher anrollt

Für den Antrieb stehen vier TFSI-Triebwerke zur Wahl, die alle mit Partikelfilter ausgerüstet sind und die Euro 6d-Temp-Norm erfüllen. Einstiegsaggregat ist der Einliter-Dreizylinder im A1 25 TFSI mit 95 PS, der zum Preis von knapp unter 20.000 Euro in der Liste steht.

Einen richtig guten Eindruck im A1 hinterlässt der etwas stärkere 30 TFSI mit 116 PS. Das Aggregat ist nicht nur erfreulich antritts- und durchzugsstark sondern arbeitet auch leise und mit einer für Motoren dieser Art nicht immer zu erwartenden Laufruhe. Von der bietet der 150 PS starke 1,5 Liter mit Zylinderabschaltung im A1 35 TFSI noch mal eine gehörige Portion mehr. Der Turbo-Vierzylinder überzeugt mit kraftvollem Vortrieb und sehr geschmeidigem Lauf, hält sich selbst bei einem ambitionierten Fahrstil beim Verbrauch zurück. Werte zwischen 5, 5 und 6,5 Litern sind leicht herauszufahren. Bei den Dreizylindern darf das Gaspedal dagenen nicht ganz so heftig strapa­ziert werden, um ähnliche Resultate zu erreichen.

© Audi
Sportlichstes Angebot der Klasse
Schlagwörter

Ausgabe 1/2019Audi A1

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
1/2019
6 Seiten 3,43 MB 1,50 € Zum Shop →
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 1/2019 bestellen

Branchen News
Anzeige