Test: Skoda Superb iV Combi Sportline

Teilzeitelektriker

05.08.2020 Joshua Hildebrand - Der Skoda Superb gehört klar zu den Alphatieren der Marke. Nun gibt es den Tschechen als allererstes Modell mit Plug-in-Hybrid-Antrieb und 218 PS. Wie gelingt das Debüt im iV Combi?
© Jan Bürgermeister
Ein Plug-in-Hybrid mit viel Komfort und Fahrspaß

Was ein Einstand! Der Test des ersten Plug-in-Hybrids von Skoda ist ein Siegeszug. Er macht seine Sache wirklich gut. In Summe ist der Superb iV ein sehr stimmiges Angebot, kombiniert er einen perfekt agierenden Hybrid- antrieb mit einem gewaltigen Platzangebot, abgeschmeckt mit viel Komfort. Auch wenn er die rein elektrische Norm-Reichweite nicht ganz schafft, haben die komfortablen Fahreigenschaften überzeugt. Noch dazu ist er beim Infotainment ganz vorn mit dabei. Und: Das alles gibt‘s zum fairen Kurs!

Schlagwörter

Ausgabe 7/2020Skoda SuperbSkoda Superb CombiCombiHybrid

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 7/2020 bestellen

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige