Test: Seat Ateca 1.0 TSI Ecomotive

Start-Aufstellung

18.09.2018 Martin Santoro - 1.0 TSI-Benziner, Vorderradantrieb und Schaltgetriebe bilden die Basis beim Ateca. Wie bewährt sich das spanische Kompakt-SUV mit 115-PS-Dreizylinder?
© Jan Bürgermeister
Einsteig mit sehr guten Fahrleistungen

Wer nicht oft zu fünft fährt, häufig große Anhänger zieht oder sportliche Fahrleistungen erwartet, wird im Ateca mit dem Dreizylinder-Basismotor glücklich. Seine Stärken: Dynamisches Design, hochwertige Verarbeitung, kompakte Abmessungen und optimale Platzausnutzung – das Ganze zum fairen Preis. Zudem lässt sich der Ateca bei Bedarf auch flott bewegen und bleibt selbst dabei ein sparsamer Alltags-Kamerad.

Schlagwörter

Seat AtecaAusgabe 8/2018

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 8/2018 bestellen