Test: Audi Q5 55 TFSIe

Spannungsgeladen

30.03.2020 Arne Olerth - Verbrenner-Mief in der City, Nachhaltigkeitssorgen beim E-Antrieb – ja gibt es denn keinen politisch korrekten Motor mehr? Clevere Alternative: der Plug-in-Hybrid. Audi rüstet jetzt den Q5 damit aus.
© Jan Bürgermeister
Zum Laden an öffentlichen Säulen bis 7,4 kW ist ein Mode-3-Ladekabel in Serie dabei

Der Plug-in-Hybrid-Antrieb des Q5 55 TFSIe kann rundum überzeugen. Knapp zwei Liter sparsamer als der gleiche Otto ohne Hybrid-Unterstützung, bietet er zudem den Vorteil des emissionsfreien Pendelns auf der Kurzstrecke. Ferner verwöhnt er mit sportivem Punch. Das System erfordert keine Eingewöhnung, lässt sich aber umfangreich konfigurieren. Steht der Effizienzgedanke im Vordergrund, dann kann der Blick zum günstigeren 50 TFSIe lohnen.

Schlagwörter

Ausgabe 3/2020Audi Q5HybridElektromobilitätSUV

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
3/2020
6 Seiten 2,62 MB 1,50 € Zum Shop →
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 3/2020 bestellen

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige