Alle Modelle

Verbrauch zu hoch

04.06.2012 Gute Fahrt - ich fahre einen Golf 1.4 TSi (3/2010) und stelle einen Durchschnittsverbrauch von 9 l/100 km fest – durch Kontrolle der getankten Menge und der gefahrenen Kilometer. Das finde ich eindeutig zu hoch.

Was kann ich tun? Udo Depping, Kleve

R&T-Team: Seit die Gemischaufbereitung und die Verbrennung elektronisch überwacht werden, gibt es allermeist keine technisch bedingten Verbrauchsabweichungen mehr. Vorausgesetzt natürlich, dass das Fahrzeug keine Fehlerspeichereinträge oder offenkundige Defekte aufweist. Dies kann der jeweilige Audi- oder Volkswagenpartner mit einem der diagnose-Geräte VaS 505X oder 61XX ermitteln.

Der im Prospekt angegebene Verbrauch wird genau nach gesetzlicher Norm auf einem Prüfstand ermittelt, um alle Störeinflüsse auszuschalten und um für alle Fahrzeuge exakt dieselben, reproduzierbaren Bedingungen zu gewährleisten. Dabei simuliert man eine gemischte Stadt-, Überland sowie Autobahnfahrt („neuer Europäischer fahrzyklus“, nEfZ). Die erzielten Verbrauchswerte dienen in erster linie dem direkten Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugmodellen und stellen meist die unterste Grenze dessen dar, was in der Praxis auf der Straße erzielbar ist. Widrige Einflüsse wie rote Ampeln, Stop-and-Go-Verkehr, sehr hohe oder niedrige Außentemperaturen (wegen eingeschalteter Klimaanlage oder Heizung und anderen elektrischen Verbrauchern), bergige Fahrstrecken, beladenes Auto etc. lassen den Verbrauch ansteigen. Dafür kann aber das Auto nichts.

Den allergrößten Einfluss auf den Verbrauch nimmt übrigens der Fahrer: Er hat es förmlich im Fuß, ob sein Auto – bei günstigen Umgebungsbedingungen – die Werksangaben erreicht oder deutlich darüber liegt. Wer meint, einen vermeintlich zu hohen Verbrauch per tausende Euro teurem Sachverständigen-Gutachten beweisen zu wollen, sollte sich keine zu großen Hoffnungen machen: Die allermeisten Autos halten die Herstellerangaben ein, wenn gemäß gesetzlicher Vorgabe auf dem Prüfstand gemessen wird.

Schlagwörter

Verbrauch

Artikelstrecke "Rat und Tat alle Modelle"
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 6/2012 bestellen

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige