Alle Modelle

Optimale Sitzposition

14.01.2012 Gute Fahrt - Mein Passat CC 2,0 TDI 4 Motion verfügt über elektrisch einstellbare Sitze mit Memory-Funktion am Fahrerplatz. Leider lässt sich die von mir gewünschte Sitzposition nicht speichern.

Grund dafür ist nach einer Anfrage bei Volkswagen, dass eine Speicherung bei zu stark nach hinten geneigter Rückenlehne aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist. Ich frage Sie daher, ob man diese Sperre aufheben kann. Hans-Joachim Warnecke, Bad Sachsa

R&T-Team: Die Grenze ist fest im ROM des Steuergerätes gespeichert und kann mit Werkstatt-Mitteln nicht geändert werden. Genau genommen würde durch eine solche Änderung auch die Betriebsgenehmigung Ihres Passat verloren gehen und damit der Versicherungsschutz. Neben diesen Gründen spricht die Gefahr für Ihre Sicherheit gegen das Fahren mit zu stark nach hinten geneigter Lehne.

Es wird empfohlen, die Sitzleh ne maximal so schräg zu stellen, dass der Sicherheitsgurt noch ab Schulter abwärts am Körper anliegt. Sonst besteht die Gefahr, dass Sie bei einem Unfall unter dem Gurt durchrutschen („Submarining“). Das kann zu schwersten Verletzungen führen. Beobachtungen im Straßenverkehr haben ergeben, dass viele Fahrer mit zu stark nach hinten geneigter Rückenlehne unterwegs sind, weil dies offenbar als „sportliche“ Sitzposition empfunden wird. Tatsächlich aber müssen die Ellbogen leicht angewinkelt sein, damit man reaktionsschnell lenken kann. Und der linke Fuß sollte auch bei vollständigem Drücken des Kupplungspedals noch leicht angewinkelt sein.

Schlagwörter

Sitz

Artikelstrecke "Rat und Tat alle Modelle"
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 1/2012 bestellen

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige