Reifentipp Audi A8

Auf großem Fuß

13.06.2013 B. Weiser - Bei ihrem Alu-Flaggschiff A8 trennen die Ingolstädter Audi-Bauer die ab Werk montierten Reifendimensionen klar nach der Motorisierung.
© Stefan Bau
Test: Audi A8 3.0 TDI quattro 250 PS

So rollen etwa alle Sechszylinder auf Pneus der Dimension 235/60 R 17 samt 8 J x 17 Alufelgen im 6-Arm-Design vom Neckarsulmer Band. Eine sehr harmonische Allround-Kombination mit der man im Grunde nichts falsch macht, zumal sie auch den bestmöglichen Komfort offeriert. Greift man dagegen zu einem Achtzylinder spendieren die Herren der Ringe gleich 18 Zöller in 235/55 auf 8 J x 18 Alus im 7-Arm-Design, die beim V6 optional zu haben sind. Dank der Luftfederung leidet auch hier der Komfort nicht wirklich, dazu gibt es die bessere Optik sowie ein spürbar direkteres Handling. Doch der Trend geht heute auch im Luxus-Segment zu immer üppigeren Größen. Im 19 Zoll Bereich, Serie beim W12 und Hybrid, stellt Audi die Dimension 255/45 auf Alus in 9 J x 19 zur Wahl. Das füllt nicht nur die Radhäuser besser aus, sondern schärft auch noch die Fahrdynamik weiter nach. Beim Komfort gilt es hier aber schon leichte Abstriche in Kauf zu nehmen. Doch damit nicht genug, auch Riesen-Räder mit 20 oder 21 Zoll sind zu haben, sogar in gleich vier oder drei Design-Varianten. Die Dimensionen lauten 265/40 R 20 sowie 275/35 R 21, die Felgenbreite beträgt einheitlich 9 Zoll. So bestückt bietet der Luxus-Liner neben einer Top-Optik ein Handling auf Sportwagen-Niveau, das Thema Komfort wird freilich eher klein geschrieben.

© GUTE FAHRT
Schlagwörter

Audi A8Audi A8 LSommerreifenWinterreifenAusgabe 7/2013

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 7/2013 bestellen

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige