LeserfotosLandluft

Christina Rahmes

 · 10.11.2022

Leserfotos: LandluftFoto: Marc Clormann, Sebastian Hofmann und Nils Mann
Powered by

Sie teilen sich eine Designagentur, die Passion für Wassersport und die Liebe zur Marke Porsche: Ulrike und Marc Clormann.

Wie eine Filmkulisse: Ulrike und Marc Clormann setzen ihren Elfer gern in Szene. Zum Beispiel in einer alten Schmiedewerkstatt.
Foto: Marc Clormann, Sebastian Hofmann und Nils Mann

Dort, wo früher Kühe vom Stall aus Richtung Wasser schauten, arbeiten und leben heute Ulrike und Marc Clormann. Dafür haben sie das mehr als hundert Jahre alte Bauernhaus am Rande eines Naturschutzgebiets im oberbayerischen Penzing aufwendig restauriert. Ein Mix aus Holz, Stahl, Stein und Glas – Materialien, die sich nicht gegenseitig die Luft nehmen. Im Garten hinter dem Haus laufen sieben Quellen zu einem eiskalten Bach zusammen, inspirieren die Familie und laden ein zum Stand-up-Paddling. Ein Jahr lang stand der Hof im Kreis Landsberg am Lech zum Verkauf, die Clormanns haben in Sekunden das Potenzial des Standorts erkannt: »Landluft ist Gold wert für Kreativschaffende«, sagt der zweifache Vater. Sein Instagram-Profilname lautet passend dazu @911.landluft. Gemeinsam mit Gattin Ulrike führt er eine Designagentur, die sich vor allem mit individuellen und hochwertigen Verpackungen beschäftigt.

So wie die beiden beruflich und in ihrem Zuhause den Individualismus schätzen, so geht es ihnen auch mit ihren zwei Elfern. Der Porsche 911 in Hellbronzemetallic ist ein 3.2 Carrera, ein »G-Modell« aus dem Jahr 1984 mit 231 PS. »Mein Lieblingsprojekt ist seit Jahren der schiefergraue Porsche 911 Backdate aus dem Jahr 1985«, erzählt der 50-Jährige, der das »F-Modell« auf Basis eines »G-Modells« mit vielen restaurierten Teilen und dem Motor eines 911 vom Typ 964 neu aufgebaut hat. Den Innenraum seines Sportwagens ziert unter anderem chromfrei gegerbtes Lachsleder, ein Abfallprodukt aus der Lebensmittelbranche.

Für den studierten Kommunikations- und Industriedesigner kommt nichts anderes als ein Porsche infrage: »Die Kombination aus Alltagstauglichkeit, Lifestyle und Community sowie die Möglichkeit der Individualisierung ist genau das, was einen Porsche für uns ausmacht.« Er schwärmt von Clubs wie der R Gruppe in den USA, die sich zur Marke bekennen, von der Ersatzteillage und dem hohen Designanspruch. »Ich mag die Vielseitigkeit: Ein Porsche kann im Studio glänzen und vor einer Graffitiwand cool aussehen«, sagt er. »Über einen Porsche muss man nicht viel erzählen. Man sollte ihn einfach fahren und spüren.«