VW ID.3 Roadshow

Trainings-Runden

05.08.2020 Gute Fahrt - Rund einen Monat bevor der neue ID.3 für Probefahrten in deutschen Autohäusern bereitsteht, beginnen nun umfangreiche Schulungen für den Handel.

Dafür wurden im KundenCenter der Autostadt 100 Fahrzeuge an Trainer und den Außendienst der Marke Volkswagen übergeben, die im Rahmen der ID.3 Roadshow deutschlandweit rund 865 Autohäuser schulen werden.

"Normalerweise hätten wir ein großes, zentrales Training für alle Händler organisiert. Doch das war aufgrund von Corona natürlich nicht möglich", sagt Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand der Marke Volkswagen. 

© Volkswagen

Bei der ID.3 Roadshow fahren die Trainerteams jeden einzelnen der rund 865 Händlerbetriebe in Deutschland an und stellen den ID.3 mit allen Details vor. Dabei führt ein externer Trainer gemeinsam mit dem Außendienst der Marke Volkswagen durch die Schulung. Das Produkttraining geht auf alle Softwarefunktionen und innovativen Bedienelemente des ID.3 ein und umfasst Themen rund um den Ladeservice We Charge, die Dienstleistungen unter We Connect, die das Auto mit dem Smartphone verbinden und die Volkswagen ID, mit der ein personalisiertes Kundenerlebnis möglich wird.

Die ID.3 Roadshow wird sich über einen Zeitraum von fünf Wochen bis Anfang September erstrecken. Von den insgesamt 100 ID.3 werden jeweils zwei pro Autohaus im Einsatz sein. Geschult wird in Gruppen mit maximal vier Personen unter strengster Einhaltung der Gesundheitsschutz- und Hygienevorschriften. Insgesamt sollen so 6.000 Mitarbeiter im deutschen Autohandel geschult werden, um die Kunden beim Wechsel in die neue Ära der Mobilität bestmöglich zu begleiten.

Die Auslieferung der auf 30.000 Fahrzeuge limitierten ID.3 1st Edition wird im September beginnen. Seit dem 20. Juli sind auch sieben vorkonfigurierte ID.3 Serienmodelle bestellbar. Diese werden ab Oktober ausgeliefert.

Schlagwörter

UnternehmenVW ID.3Elektromobilität

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige