Audi A3 Sportback e-tron geht an den Start

Strom-Schneller

31.07.2014 Gute Fahrt - Ab sofort ist der erste Plug-in-Hybrid von Audi, der A3 Sportback e-tron, für Kunden in Europa bestellbar.

Rund 410 europäische Audi-Händler – davon 105 in Deutschland – bieten den A3 Sportback e-tron auf dem deutschen Markt zu einem Basispreis von 37.900 Euro an. Ein individueller Installationscheck, das Sonderpaket "e-tron plus" und Ökostrom von Audi runden das Angebot um den Audi A3 Sportback e-tron ab. Der kompakte Stromer wird im Winter dieses Jahres an die ersten Kunden übergeben.

"Der A3 Sportback e-tron ist ein weiterer wichtiger Schritt für Audi in Richtung nachhaltiger individueller Mobilität", sagt Wayne Griffiths, Leiter Vertrieb Deutschland der AUDI AG. "Die durchweg positive Resonanz unserer Händler auf den A3 Sportback e-tron zeigt, dass die Kombination aus effizienter Antriebstechnologie und nachhaltigem Energieträger auf dem Markt hervorragend ankommt."

© Audi (M. Hollenbach)
Audis erster Plug-In-Hybrid geht mit einer Systemleistung von 204 PS an den Start

Der Audi A3 Sportback e-tron kombiniert einen 1.4 TFSI Benzin- mit einem Elektromotor. Damit bringt es der Kompaktwagen auf eine Systemleistung von 150 kW (204 PS). Nach der NEFZ-Norm für Plug-in-Hybridfahrzeuge soll sich der Verbrauch des A3 Sportback e-tron auf 1,5 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer, die CO2-Emission auf 35 Gramm pro Kilometer beschränken. Im rein elektrischen Betrieb liegt seine Reichweite laut Audi bei 50 Kilometern, kombiniert kann sie mehr als 900 Kilometer betragen.

Audi bietet zudem attraktive Leasingkonditionen: 319 Euro im Monat bei 36 Monaten Laufzeit.
In Deutschland verkaufen 105 ausgewählte e-tron-Händler den Plug-in-Hybrid, europaweit sind es rund 410 Handelsbetriebe. Ihre Mitarbeiter werden speziell für den Verkauf und Service von Elektrofahrzeugen qualifiziert. Zwischen Mitte Juli und Ende August schult Audi dafür rund 2.000 Verkaufs-, Service- und Gebrauchtwagen-mitarbeiter aus ganz Europa in seinem Trainingscenter bei München. Darüber hinaus werden alleine rund 300 deutsche Hochvolttechniker und Serviceberater von Audi ein Techniktraining im Service Training Center Neckarsulm absolvieren.

Jeder e-tron-Händler verfügt künftig über mindestens eine Ladestation, die e-tron-Kunden auch nach dem Autokauf nutzen können. Der Audi A3 Sportback e-tron kann neben der Ladesäule beim Händler und der öffentlichen Ladeinfrastruktur auch zu Hause schnell Strom tanken. Dafür bietet Audi in Deutschland einen individuellen Installationsservice, bei dem ein Techniker die Hauselektrik überprüft, direkt Anpassungen vornehmen kann und das Lade-Dock für sicheres und komfortables Laden montiert.

Um auch während des Ladevorgangs zu Hause konsequente Nachhaltigkeit sicherzustellen, können Kunden in Deutschland auf umweltfreundlichen Strom – so genannte Audi Energie – umsteigen. Mit Audi Energie ist der A3 Sportback e-tron im elektrischen Fahrbe­trieb komplett emissionsfrei unterwegs. Der Strom stammt zu hundert Prozent aus Wasserkraftwerken in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Anlässlich des Marktstarts hat Audi zusätzlich das attraktive "e-tron plus Paket" geschnürt. Es umfasst in Deutschland unter anderem das Lade-Dock, ein Kabel für öffentliche Ladesäulen, MMI Navigation plus, Audi connect und phone box.

Wie sich der Hybrid fährt, erfahren Sie in der aktuellen GF-Augabe 8/07. Jetzt am Kiosk!

Schlagwörter

Audi A3SportbackAudi E-tronAusgabe 8/2014

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren