Neue digitale Assistentin

Okay, Laura!

25.09.2019 Gute Fahrt - Skoda stellt eine neue digitale Assistentin vor: Die neue erweiterte Sprachsteuerung hört auf den Namen Laura und versteht auch fließend gesprochene ganze Sätze.
© Skoda

Sie gehört zum Funktionsumfang des Top-Infotainmentsystems Amundsen und ist im neuen Kamiq sowie im Scalaverfügbar. Mit ihrer Einführung untermauert der tschechische Automobilhersteller die Position seiner beiden neuesten Modelle als Vorreiter in ihren Segmenten bei Infotainment und Konnektivität.

Laura setzt eine Vielzahl unterschiedlicher Anweisungen um. Zum Beispiel startet sie die Navigation zu einem bestimmten Ziel, sucht die Lieblingsmusik heraus oder lässt sich SMS diktieren. All das beherrscht sie bereits in sechs Sprachen – neben Englisch, Deutsch und Französisch versteht die digitale Assistentin auch Ansagen in Spanisch, Italienisch und Tschechisch. Bei Bedarf reagiert sie selbst auf schwierige Dialekte. Dank der serienmäßigen eSIM sind die Modelle Kamiq und Scala immer online. Das ermöglicht Laura, Onboard- und Online-Daten zu kombinieren und auf diese Weise schnell und flexibel zu reagieren. 

Schlagwörter

AssistenzsystemeSprachbedienungNewsletter_09/19_2

Das könnte Sie auch interessieren