Audi R8 LMS für die Saison 2019

Neue Evolutionsstufe

02.10.2018 Gute Fahrt - Audi Sport customer racing präsentiert auf dem Automobilsalon in Paris die neue Baustufe des GT3-Modells Audi R8 LMS.
© Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH
Audi R8 LMS 2019

Bathurst, Daytona, Dubai, Laguna Seca, Nürburgring, Sepang, Spa: Seitdem der Audi R8 LMS 2015 debütierte, hat er sich in die Siegerlisten der großen Langstreckenrennen eingetragen. Weltweite Meisterschaftstitel, dazu internationale Erfolge im FIA GT World Cup und in der Intercontinental GT Challenge, komplettieren die Bilanz eines jungen Siegertypen. Was also bliebe noch zu verbessern? "Wir richten unser Augenmerk noch stärker auf unseren großen Stamm an Kunden und deren Interessen", sagt Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing. "Bevor wir die zweite Baustufe unserer aktuellen Modellgeneration konzipiert haben, standen viele Gespräche mit unseren Teams im Mittelpunkt." Neben den Profis, die mit den Rennwagen erfolgreich sind, haben auch Amateurpiloten Siege und sogar Klassen- oder Gesamttitel in Amerika, Asien, Australien sowie Neuseeland und in Europa eingefahren.

© Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH
Audi R8 LMS 2019

Audi Sport konzentrierte sich bei der Entwicklung darauf, diesen Kunden noch bessere Unterstützung zu geben. Optimierungen bei Aerodynamik und Kühlung sollen ein noch konstanteres Fahrverhalten in unterschiedlichsten Einsatzbereichen ermöglichen. Ebenso galt das Augenmerk der Dauerhaltbarkeit der Kraftübertragung.

© Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH
Audi R8 LMS 2019

Nach der Weltpremiere in Paris liefert Audi Sport im November die ersten Kundenexemplare zum Preis von 398.000 Euro (zzgl. MwSt.) aus. Zur Nachrüstung für ältere Fahrzeugjahrgänge kostet der Evolutionsbausatz 28.000 Euro (zzgl. MwSt.). Nach der Homologation durch den Automobil-Weltverband FIA können die Rennwagen ab Januar international um Punkte, Siege und Titel kämpfen.

Schlagwörter

Audi R8 LMSAudi R8Motorsport

Das könnte Sie auch interessieren