Ausprobiert: Nigrin Lackstift Turbo

Kratzer-Killer

29.04.2013 A. Olerth - Kleinen Kratzern und Schrammen geht der neue Lackstift (Preis: etwa 13 Euro) aus dem Hause Nigrin an den Kragen.
© Nigrin

Gefüllt mit KFZ-Klarlack können kleine Schäden damit schnell beseitigt werden. Die Anwendung ist wie die eines normalen Lackstiftes – kinderleicht. Eine feine Spitze erlaubt eine leichte Dosierung. Achtung: Für ein zufriedenstellendes Ergebnis darf der Kratzer nicht den Basislack, die Grundierung oder gar das Blech beschädigt haben sowie nicht allzu groß sein. "Streifschüsse" bleiben also nach wie vor ein Fall für die Werkstatt. Nach 90 Minten ist der Lack waschstraßenfest ausgehärtet. Für die perfekte Optik sollte jetzt die Reparatur-Stelle auspoliert und gewachst werden.

© GUTE FAHRT
Schlagwörter

AusprobiertLackpflege

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 5/2013 bestellen

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige