Effizienz-Weltrekord

Guinness-Renner

18.07.2016 Gute Fahrt - Weltrekord bei Audi: Studenten des TUfast Eco‑Teams der Technischen Universität München haben auf dem Prüfgelände des Automobilherstellers mit einem selbst konstruierten E‑Rennwagen eine neue Effizienz‑Bestmarke erreicht.
© Audi
Strahlende Gesichter nach dem Guinness-Weltrekord: Auf dem Audi-Prüfgelände gelang Studenten des Münchener TUfast Eco-Teams mit ihrem selbstgebauten E-Rennwagen eine neue Effizienz-Bestmarke

Die jungen Motorsportler verbrauchten auf einer Distanz von 100 Kilometern nur 81,16 Wattstunden Strom. Bei einem Liter Superbenzin würde das einer Distanz von rund 11.000 Kilometern entsprechen. Damit übertraf das TUfast Eco‑Team den bisherigen Effizienz-Weltrekord der Technischen Hochschule Zürich aus dem Jahr 2005. Direkt nach dem Rennen erhielt der Rennwagen der Münchener von Guinness World Records den Titel "Most efficient electric vehicle". "Wir sind überglücklich und stolz, diesen Erfolg mit Audi zu teilen", sagt Lisa Kugler, Projektleiterin des TUfast Eco‑Teams. "Seit einem Jahr bereiten wir den Rekordversuch vor. Auf dem Audi‑Prüfgelände haben wir ideale Bedingungen gefunden, um unsere effiziente Technik auf die Straße zu bringen." Den Weltrekord erkämpften sich die Studenten mit viel Fachwissen, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen. Ihr E‑Rennwagen überzeugte im Härtetest durch seine konsequente Leichtbauweise, eine effiziente Motorregelung und die stromlinienförmige Karosserie.

Audi unterstützt die Nachwuchsingenieure des TUfast e.V. bereits seit vielen Jahren. Neben dem TUfast Eco‑Team gehen die Münchener mit zwei weiteren Mannschaften bei der Formula Student an den Start – mit jeweils einem Team in der Kategorie Verbrennungsmotor und in der Kategorie Elektromotor. Die Formula Student Germany, die als einer der wichtigsten Events im internationalen Konstrukteurswettbewerb gilt, startet in rund vier Wochen am Hockenheimring. Hier engagiert sich Audi seit 2007 und ist mit Experten des Unternehmens sowie mit einem Stand des Personalmarketings vor Ort. "Pioniergeist und Mut zu Neuem gehören zu unseren Audi-Genen. Wir wollen Türen öffnen und fordern die jungen Tüftler auf, aus ihren Visionen Vorsprung zu machen. Im Fall des TUfast Eco‑Teams hat das zu einem neuen Weltrekord geführt", sagt Tobias Becker, Talent Relationship Manager bei Audi. "Schön, dass wir den Effizienz-Weltrekord aus der Schweiz nun nach Bayern holen konnten."

Schlagwörter

RekordForschung & Entwicklung

Das könnte Sie auch interessieren