VW Passat Variant R-Line Edition

Graue Eminenz

01.03.2019 Magdalena Weinle - Volkswagen feiert den Marktstart des neuen Passat mit der auf 2.000 Exemplare limitierten Variant-Sonderserie R-Line Edition
© Volkswagen
Passat Variant R-Line Edition

Angetrieben wird der Spezial-Kombi über alle vier Räder via 4Motion. Als Motorisierungen stehen der Top-TDI mit 240 PS und der 272 PS starke Spitzen-TSI zur Wahl. Lackiert ist der R-Line Edition in Mondsteingrau. Kontraste setzen zahlreiche schwarze Features, allen voran das in hochglänzendem Schwarz gehaltene Dach. Ebenfalls schwarz sind der Dachkantenspoiler, die Dachreling und die Außenspiegelkappen, der Heckdiffusor, die Einfassung der Scheinwerfer sowie sämtliche Zierleisten. Konsequenterweise sind abgedunkelte LED-Rückleuchten und hochglanzschwarze 19-Zoll-Leichtmetallräder montiert.

Fahrer und Beifahrer logieren auf R-Line Sportsitzen mit Mittelbahnen in Nappa- und Seitenwangen in Carbon-Leder. Eine neue Ambiente-Beleuchtung bringt Farbe ins ansonsten schwarze Interieur.

© Volkswagen
Passat Variant R-Line Edition

Darüber hinaus hat die Limited Edition so gut wie alle neuen Technologien serienmäßig an Bord. Dazu gehören das digitale Kombiinstrument,  das glasüberbaute 9,2-Zoll-Navigationssystem "Discover Pro" mit integrierter SIM-Karte, die neuen LED-Matrixscheinwerfer, die Umgebungsansicht "Area View" und die jüngste Version der adaptiven Dämpferregelung DCC. Die Frontkamera, das Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist", der Parklenkassistent "Park Assist", der Spurwechselassistent "Side Assist" und die automatische Distanzkontrolle "ACC" fusionieren zu "Travel Assist". Damit kann der Passat als eines der weltweit ersten Autos bis 210 km/h teilautomatisiert gefahren werden.

Der Vorverkauf des Passat Variant R-Line Edition startet in diesem Mai. 

Schlagwörter

VW PassatGenf 2019Newsletter_03/19_2

Das könnte Sie auch interessieren