Carsharing

Geteilte Freude

23.02.2021 Gute Fahrt - WeShare, das vollelektrische Free Floating Carsharing von Volkswagen, nimmt ab dem 25. Februar seinen Dienst in der Freien und Hansestadt Hamburg auf.

Den Hamburgerinnen und Hamburgern stehen dann zunächst 400, ab April bis zu 800 vollelektrische ID.3 zur spontanen und flexiblen Anmietung zur Verfügung. Interessierte Hamburger Neukunden können sich ab sofort bei WeShare vorab registrieren und erhalten als Begrüßungsangebot im ersten Monat das Premiumpaket WeShare+ kostenfrei sowie bei einer Registrierung bis zum 25. Februar zusätzlich 15 Euro Startguthaben. Mit WeShare+ kommen die Kunden in den Genuss von deutlich reduzierten Minuten- und Tagespreisen.*

© Volkswagen

Das Geschäftsgebiet von WeShare umfasst zum Start rund 100 Quadratkilometer und erstreckt sich von Osdorf im Westen bis Billstedt im Osten und von Fuhlsbüttel im Norden bis zur Elbe im Süden. Damit erreicht WeShare zum Start annähernd die Hälfte der Hamburger Bevölkerung direkt mit seinem Angebot.

Um die Fahrzeuge laden zu können, ist WeShare in Hamburg Ladepartnerschaften mit der Volkswagentochter MOIA und der Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland) eingegangen. Dabei nutzt WeShare zum einen die Ladeinfrastruktur an zunächst einem MOIA-Betriebshof. Perspektivisch ist geplant, dass WeShare weitere Betriebshöfe und dezentrale Ladehubs von MOIA nutzen kann. WeShare kann hier auf gewöhnliche Ladepunkte mit Wechselstrom (AC) und Schnellladesäulen (DC) zurückgreifen. Auch an zunächst fünf Lidl-Märkten der Schwarz-Gruppe stehen AC- und DC-Ladepunkte für WeShare zur Verfügung.

An Gleichstromladepunkten kann der ID.3 in lediglich einer halben Stunde auf über 80 Prozent der vollen Ladekapazität aufgeladen werden. Bei beiden Partnern werden die Fahrzeuge von WeShare hauptsächlich in der Nacht geladen. Daneben steht den Kunden von WeShare jedoch auch die öffentliche Ladeinfrastruktur zur Verfügung.

WeShare war im Sommer 2019 in Berlin gestartet. In der Hauptstadt können mehr als 100.000 registrierte Kunden auf derzeit 1.500 E-Golf und ID.301 zurückgreifen. Auch in Berlin umfasst das Geschäftsgebiet rund 100 Quadratkilometer.

Schlagwörter

ElektromobilitätUnternehmenCarsharing

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige