Volkswagen Naturstrom

Direkt vom Erzeuger

06.02.2019 Gute Fahrt - Volkswagens neue Konzern-Tochter Elli bietet Privathaushalten und Kleinunternehmen einen bundesweit verfügbaren Ökostrom-Tarif an

Ellis erstes Produkt heißt Volkswagen Naturstrom und richtet sich nicht nur an VW-Kunden oder ausschließlich an Besitzer von Elektrofahrzeugen. Bis zum Marktstart des ID., dem ersten Elektro-Auto von Volkswagen auf Basis des neuen Modularen E-Antriebs-Baukasten MEB, will Elli bis Anfang 2020 schrittweise ein umfassendes Portfolio aufbauen, das von Hardware über Abrechnungsdienste bis zu Beratungspaketen reicht. Dazu sollen dann Wallboxen, Ladestationen und IT-basiertes Energiemanagement sowie Kundenkarten für das Laden unterwegs gehören.
Für jede Kilowattstunde, die der Kunde verbraucht, wird die gleiche Menge Strom aus regenerativen Quellen wie Windkraft, Solarenergie oder Wasserkraftwerken ins Netz gespeist.

© Volkswagen
Der Volkswagen Naturstrom stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen. Bis Anfang 2020 will Elli auch Hardware wie Wallboxen und Ladestationen im Portfolio haben

Derzeit stammt der Strom hauptsächlich aus Wasserkraftwerken in Deutschland und direkten Nachbarländern. Der TÜV Nord hat ein Auge darauf dass der Strom tatsächlich aus Öko-Kraftwerken stammt. Da es bei den Grund- und Arbeitspreisen regionale Unterschiede gibt, empfiehlt sich der Tarifrechner unter www.elli.eco/de/naturstrom, der – insofern vorhanden – auch den Verbrauch eines E-Autos in der Kalkulation berücksichtigt.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Für die ersten 12 Monate wird eine volle Preisgarantie gewährt. Für die weiteren 12 Monate wird garantiert, dass es keine Preisanpassungen aufgrund veränderter Abrechnungs-, Beschaffungs-, Vertriebs- und Verwaltungskosten gibt.
 

Schlagwörter

ElektromobilitätUnternehmenNewsletter_02/19_2

Das könnte Sie auch interessieren