VW T-Cross

Auf Serienkurs

03.07.2018 Gute Fahrt - Ein neues SUV-Format der Marke Volkswagen startet durch: der T-Cross. 2016 auf dem Genfer Autosalon als vielbeachtete Studie präsentiert, nimmt jetzt die Serienversion Kurs in Richtung Produktionsanlauf.

Mit dem T-Cross wird Volkswagen das Spektrum der Sport Utility Vehicles um ein kleines Modell erweitern. Die Weltpremiere des neuen T-Cross soll im Herbst erfolgen. Die Zeit bis dahin verkürzt Volkswagen mit einem ersten Blick auf das künftige SUV in der Kleinwagen-Klasse.

© Volkswagen
VW T-Cross

T-Cross, T-Roc, Tiguan, Tiguan Allspace und Touareg – das sind fortan die fünf SUV-Formate der Marke in Europa. Doch auch in China und Südamerika wird der neue T-Cross das SUV-Programm bereichern. Der 4.107 mm kurze Volkswagen ist stets frontgetrieben.

Für überraschend viel Raum soll der Modulare Querbaukasten (MQB) sorgen. Ein Beispiel: Die Rücksitzbank kann längs verstellt werden – für mehr Knie- oder mehr Kofferraum. Serienmäßig an Bord: der "Front Assist" (Umfeldbeobachtungssystem) und "Lane Assist" (Spurhalteassistent).

Jürgen Stackmann, Vorstand für Vertrieb und Marketing, und Klaus Bischoff, Leiter Design der Marke Volkswagen, erklären den neuen T-Cross
Schlagwörter

VW T-CrossNewsletter_07/18_2

Das könnte Sie auch interessieren