Neuer Audi A5 und S5 Sportback

Alles fließt

08.09.2016 Magdalena Weinle - Sieben Jahre nach der Geburtsstunde des A5 Sportback geht nun die Neuauflage an den Start

Der gestreckte Radstand, die kurzen Überhänge und die lange, umgreifende Motorhaube heben die Dynamik fünftürigen Coupés hervor. Der Singleframe-Grill ist dreidimensional modelliert und deutlich flacher und breiter als beim Vorgängermodell. Die Wellenform der Schulterlinie verleiht dem A5 Sportback emotionale Eleganz. Sie ist noch stärker betont als beim Vorgängermodell und dreidimensional ausgestaltet. 

© Audi
Audi A5 Sportback (2016)

Der neue Audi A5 Sportback ist im Innern gewachsen. Dazugewonnen hat die Innenraumlänge um 17 Millimeter, der Schulterraum für Fahrer und Beifahrer um bis zu 11 Millimeter sowie die Kniefreiheit im Fond um 24 Millimeter. Mit 480 Litern Gepäckraumvolumen gehört der A5 Sportback zu den Besten in seiner Klasse. Auf Wunsch liefert Audi eine Sensorsteuerung zum Öffnen und Schließen der serienmäßig elektrischen Gepäckraumklappe.

An der Vorderachse kommt eine weiterentwickelte Fünflenker-Achse zum Einsatz, im Heck löst eine Fünflenker-Konstruktion die Trapezlenkerachse des Vorgängermodells ab. Die adaptiven Dämpfer sind optional verfügbar und in das serienmäßige Fahrdynamiksystem Audi drive select eingebunden. 

© Audi
Audi A5 Sportback (2016)

Der Kunde hat beim neuen Audi A5 Sportback die Wahl zwischen zwei TFSI- und drei TDI-Motorisierungen. Sie mobilisieren von 140 kW (190 PS) bis 210 kW (286 PS) Leistung. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat Audi nach eigenen Angaben den Verbrauch um bis zu 22 Prozent gesenkt und gleichzeitig die Leistung um bis zu 17 Prozent gesteigert.

Der Antrieb erfolgt standardmäßig über die Vorderräder, als Option steht der Allradantrieb quattro in zwei Versionen zur Wahl. Beim 3.0 TDI mit 210 kW (286 PS) ist er Serie.

© Audi
Audi A5 Sportback (2016)

Mit dem V6-Turbo-Motor soll der ebenfalls neue Audi S5 Sportback in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter auf elektronisch begrenzte 250 km/h beschleunigen. Er hat serienmäßig quattro und die achtstufige tiptronic an Bord. Erstmals bieten die Ingolstädter zudem einen bivalenten A5 Sportback g-tron an. Sein 2.0 TFSI-Motor leistet 125 kW (170 PS) und kann sowohl mit Audi e-gas beziehungsweise Erdgas als auch mit Benzin betrieben werden.

Die neuen Audi A5 und S5 Sportback kommen Anfang 2017 in Deutschland und weiteren europäischen Ländern zu den Händlern. Den A5 Sportback gibt es ab 37.800 Euro. Der Preis für den S5 liegt bei 62.500 Euro.
 

Alle Infos zum neuen A5 Sportback gibt es in GF 10/2016. Ab 23. September am Kiosk!

Schlagwörter

Audi A5Audi S5Sportback

Das könnte Sie auch interessieren
Branchen News
Anzeige