Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PS - Er geht und geht und geht...Foto: Tino Pauli

Test Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PS - Er geht und geht und geht...

14.3.2011, Lesezeit: 1 Minute

Der 2.0 TDI aus dem sportlichen Golf GTD macht auch im Scirocco eine gute Figur. Das bedeutet aber längst nicht, dass das Coupé damit nur noch für sportlich ambitionierte Fahrer interessant ist. Im Gegenteil!

  Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PSFoto: Tino Pauli
Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PS
  Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PSFoto: Tino Pauli
Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PS

Sportwagen und Diesel – lange Zeit galt diese Kombination als unvereinbar. Sportwagen hatten mit Benzin zu fahren, Diesel gab‘s für schwere Laster oder lahme Kisten. Erst seit Erscheinen der Drehmomentstarken TDI-Motoren hat hier langsam ein Wandel im Denken der Auto-Fans eingesetzt. Dabei gab es schon zuvor gerade im Volkswagen-Konzern attraktive, sportliche Diesel wie etwa den Golf 1 oder 2 als GTD. Dann kam der TDI und mit ihm der grandiose Siegeszug der Renn-Selbstzünder von Audi bei den 24 Stunden von Le Mans. Inzwischen gehören moderne, direkteinspritzende Common-Rail TDI wie selbstverständlich auch in sportliche Automobile – etwa in den Golf GTD der sechsten Generation oder eben auch in den Scirocco.

  Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PSFoto: Tino Pauli
Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PS
  Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PSFoto: Tino Pauli
Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PS
  Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PSFoto: Tino Pauli
Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PS
  Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PSFoto: Tino Pauli
Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PS
  Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PSFoto: Tino Pauli
Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PS
  Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PSFoto: Tino Pauli
Test: VW Scirocco 2.0 TDI 170 PS

Downloads:
Download