Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PS - Grenzen verwischenFoto: Gute Fahrt

Test Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PS - Grenzen verwischen

29.5.2009, Lesezeit: 1 Minute

Porsche fahren in seiner reinsten Form. Der heckgetriebene 911 S mit 385 PS und vielen sportiven Extras als wahrer Allrounder für Straße und Rennstrecke

  Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PSFoto: Gute Fahrt
Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PS
  Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PSFoto: Gute Fahrt
Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PS

Auch wenn bereits der „normale“ 911 der aktuellen Baureihe 997 nichts wirklich vermissen lässt, das „S“ am Heck sorgt für einen weiteren Adrenalinschub. Es ist die Art und Weise wie der hier um nominell nur 30 PS stärkere Boxer die Carrera-Sinne stärkt, mit mächtig Druck und Sound den Elfer nach vorne treibt. Nimmt man dazu die teuren Extras Keramikbremse, PDK-Getriebe, PASM-Fahrwerk und Schalensitze, wird der Ausflug auf die Rennstrecke fast schon zur Pflicht.

  Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PSFoto: Gute Fahrt
Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PS
  Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PSFoto: Gute Fahrt
Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PS
  Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PSFoto: Gute Fahrt
Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PS
  Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PSFoto: Gute Fahrt
Test: Porsche 911 Carrera S PDK mit 385 PS

Downloads:
Download