Alles über Volkswagen, Audi, Porsche, Skoda und Seat

Gute Fahrt Ausgabe 11/2019

25.10.2019 Joachim Fischer - Ab 25. Oktober am Kiosk: Der neue VW Golf, Porsche Taycan im Fahrbericht und vieles mehr!
© VW/GF
GUTE FAHRT Ausgabe 11/2019

Eine GUTE FAHRT-Ausgabe mit einem neuen VW Golf ist immer etwas ganz Besonderes – nicht nur, weil der Golf im Schnitt nur alle acht Jahre komplett neu auf den Markt kommt. Er gibt für das Segment der Kompaktwagen – die nach ihm benannte Golf-Klasse – auch technisch die Richtung vor, an der sich alle anderen für die nächsten Jahre orientieren werden. Das ist seit Generationen so und wird auch diesmal Mal nicht anders kommen.

Die Automobilindustrie befindet sich zwar momentan in den einschneidendsten Umwälzungen ihrer über 100-jährigen Geschichte, doch der Golf wird auch in seiner 8. Generation weiter die Zulassungsstatistiken nicht nur hierzulande anführen – trotz Wandel hin zur E-Mobilität und trotz eines rein elektrischen VW ID.3, der im Golf-Revier wildern, doch den Altmeis­ter ganz sicher noch längst nicht verdrängen wird.

© Audi
Fahrbericht: Audi Q5 TFSIe

Was zeichnet den VW Golf 8 nun beson­ders aus? Es sind neben vielen anderen neuen Technologien insbesondere drei Dinge, die nicht nur typisch für eine neue Golf-Generation sind sondern auch für Volkswagen selbst: Das "IQ.Light", die "Car-to-X-Kommunikation" und der breite Einsatz von Mild- und Plug-In-Hybriden. Das "IQ.Light" – bislang ein Extra, das in der Luxusklasse zum Einsatz kam – wird nun auch für eine breite Masse von Autokäufern verfügbar. Der Golf übernimmt hier wieder einmal die Funktion der technischen Demokratisierung, so wie der erste Golf GTI die linke Autobahnspur für alle eroberte.

© Volkswagen
Fahrbericht: VW Touareg V8 TDI

Die Sicherheitstechnik "Car-to-X-Kommunikation", etwa für Warnungen vor Unfallstel­len oder Einsatzfahrzeugen, ist dagegen wirklich brandneu und wird erstmals in einem Serien-Volkswagen überhaupt verfügbar. Hier spielt der neue Golf den technologischen Wegbe­reiter – nicht allein im VW-Konzern sondern fast für die gesamte Automobilindustrie.
Und dann sind da noch die Mild- und Plug-In-Hybride, die dem Golf 8 in vielfältiger Weise als Antriebsquellen dienen werden und ihn endgül­tig ins E-Zeitalter transportieren. Zwar kommt Volkswagen – auch schon fast eine Tra­­dition – nicht als erster Hersteller mit der neuen Technologie auf den Markt. Doch wenn die Wolfsburger antreten, dann mit Macht. Sie werden mit ihren Hybriden einmal mehr den Weg für die massenhafte Verbreitung einer Technik bereiten.  

© Audi
Reportage: Audi E-Technik
Schlagwörter

Ausgabe 11/2019Newsletter_11/19_1

Diese Ausgabe 10/2019 bestellen

Branchen News
Anzeige