Quick Service

Starten mit leerer Schlüsselbatterie

19.11.2019 Pk - Es passiert meist unerwartet. Dem Druck auf den Autoschlüssel folgt keine Reaktion von Zentralverriegelung und Blinkern. Rasche Vermutung: Die Batterie im Fahrzeugschlüssel ist leer, denn beim Betätigen einer Taste blinkt keine Leuchtdiode. Wie dann trotzdem ins Auto kommen und losfahren?
© pk

Bei neueren Modellen die Abdeckkappe auf dem Fahrer-Türschloss mit dem ausgeklappten Schlüsselbart abhebeln. Vorsichtig, nicht den Lack zerkratzen! Darunter kommt das mechanische Notschloss zum Vorschein, das mit dem Schlüsselbart geöffnet werden kann. Achtung, bei Autos mit Alarmanlage ab Werk wird diese jetzt aktiv, weil sie mangels leerer Schlüsselbatterie nicht erfährt, ob der Schlüssel eine Berechtigung hat. Jetzt am besten Schnell sein, den Schlüssel ins Zündschloss stecken sowie in die erste Raste (Zündung an) drehen. Dann ist wieder Ruhe. Bei Autos mit Kessy (schlüssellosem Zugang und Starten, auch Keyless genannt) den "leeren" Schlüssel an die markierte Stelle rechts von der Lenksäule halten (oder an eine markierte Stelle der Mittelkonsole): So kann das Auto den leeren Schlüssel drahtlos per Induktion bestromen und erkennen, ob er autorisiert ist. Dann ist Starten per Knopfdruck möglich. Und eine Fahrt zum nächsten Batterieverkäufer. Welche Art erforderlich ist, steht im Bordbuch.

© pk
01.
Mit dem ausgeklappten Bart die Abdeckung über dem Fahrer-Türschloss abhebeln
© pk
02.
Abdeckkappe nach hinten heraus ziehen
© pk
03.
Mechanisches Türschloss durch Drehen mit dem ausgeklappten Schlüsselbart öffnen
© pk
04.
Bei Keyless-Autos Schlüssel an markierte Stelle anlegen, um die Zündung anzuschalten
Schlagwörter

SchlüsselbatterieQuick ServiceAusgabe 10/2019

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 10/2019 bestellen

Branchen News
Anzeige