Bauplan: Reifendruck-Kontrolle RDK

Druck im Blick

24.03.2021 Peter Klüver - Genug Luft in den Reifen zu haben ist sehr wichtig für die Verkehrssicherheit. Wir zeigen die Nachrüstung der Reifen-Druck-Kontrolle (RDK) mit Sensoren in jedem Rad.
© Jens Küster
Sogar die Temperatur wird berücksichtigt

Bereits in GUTE FAHRT 8/2007 haben wir die Nachrüstung der einfacheren Version veröffentlicht. Hierbei kann die ESP-Software anhand minimaler Drehzahl-Unterschiede Luftverlust in einem Rad erkennen und mit leichter Verzögerung anzeigen. Weil keine eigenen Sensoren Verwendung finden, heißt diese Methode auch "indirekte Reifendruck-Messung". Von der späteren Verfeinerung namens "Reifen-Kontroll-Anzeige plus" (RKA+) wird auch ein Druckverlust an allen vier Rädern erkannt – teilweise sogar mit Anzeige, welches Rad betroffen ist. Diese Reifen-Kontroll- Anzeige ist bei vielen Konzern-Modellen ab Werk an Bord. Denn eine Reifendruck-Überwachung ist bei Neuwagen seit 2014 Vorschrift.

Schlagwörter

Reifendruck-KontrolleAusgabe 2/2021RDK

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download

Diese Ausgabe 2/2021 bestellen

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige