Vergleichstest: Audi A4 Avant 2.0 vs. 3.0 TDI

Familien-Bande

14.11.2016 Bernd Weiser - Das Motoren-An­gebot beim neuen Audi A4 hält viele Möglichkeiten bereit. Bei den TDI gibt es gar einen 3.0-V6 mit 218 PS. Was kann der besser als der Zwei­liter-Vierzylinder mit 190 Pferden?
© Stefan Bau
Egal mit welchem Triebwerk, in der Summe seiner Eigenschaften ist der neue A4 Avant der Maßstab in der Mittelklasse. Speziell dann, wenn man sich den TDI als Sechszylinder gönnt

Das Angebot an Motoren lässt beim Audi A4 wahrlich keine Wünsche offen. Und bei den TDI hat man gar die Wahl zwischen vier oder sechs Zylindern. So kann man sich anstelle eines Zweiliter-Vierers mit 190 PS gegen moderate 2.700 Euro Aufpreis auch einen Dreiliter-V6 mit 218 PS gönnen. Und der agiert in der Praxis schlicht in jeder Lage souveräner und komfortabler, bietet deutlich bessere Fahrleistungen als der gewiss ebenfalls nicht schlechte Vierzylinder. Überraschend ist der Verbrauch: der Vierer konsumiert im Test letztlich nicht mal einen halben Liter pro 100 Kilometer weniger als der Sechszylinder. Respekt für den V6! 

Schlagwörter

Ausgabe 10/2016Audi A4Avant

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 10/2016 bestellen