Fahrbericht: Audi RS3 Limousine

Servus Schallmauer!

09.06.2017 Frank Mühling - Als erster Kompaktwagen durchbricht der neue Audi RS3 die 400-PS-Schallmauer. Sein neu abgestimmter Quattro-Allradantrieb macht das Handling noch dynamischer und vergnüglicher
© Audi, Tobias Sagmeister
Nur noch 4,1 Sekunden dauert die Beschleunigung von Null auf 100 km/h. Auf Wunsch ist der neue Audi RS3 bis zu 280 km/h schnell. Der Verbrauch laut NEFZ liegt bei 8,3 Liter auf 100 km

Keine Sorge, wir erzählen jetzt nicht schon wieder die ganze Story von 1976. Sie wissen schon: Golf GTI, 110 PS stark, Begründer der heißen Kompakten und quasi an allem Schuld. Kaum vierzig Jahre später hat der neueste Audi RS3 glatte 400 PS, das sind knapp viermal so viel wie der Ur-GTI und 33 PS mehr als bisher. Immer weiter, größer, schneller, höher: Das liegt ja in der Natur des Menschen.

Schlagwörter

Audi RS3Ausgabe 5/2017

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download
Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus
Das könnte Sie auch interessieren

Diese Ausgabe 5/2017 bestellen