Klassen-Primus
Test: VW Golf 1.5 TSI ACT BMT
Klassen-Primus

Feinschliff im Detail, ein neuer Benziner und Updates bei Multimedia: VW verspricht mal wieder den besten Golf aller Zeiten. Was kann der neue 1.5 TSI mit 150 PS?

mehr →
Das Gelbe vom Ei: <p>
	Selbst auf matschigem Terrain macht der allragetriebene Q2 keine schlechte Figur. Doch f&uuml;r diesen Einsatz ist er eigentlich viel zu schade, sein Jagdgebiet liegt eher im urbanen Umfeld</p> PDF
Einstiegs-Droge PDF
Ganz entspannt: <p>
	Auf Asphalt genie&szlig;t man im A4 Allroad alle Annehmlichkeiten und den herausragenden Komfort eines Premium-Kombi f&uuml;r die gro&szlig;e Reise</p> PDF
In der Mitte klasse: <p>
	Der Superb braucht sich auch als feiner Business-Gleiter nicht hinter der etablierten Premium-Konkurrenz zu verstecken</p> PDF
Hauptsache Tiguan: <p>
	Auch mit dem 115 PS starken Einstiegs-Diesel ist der VW Tiguan der<br />
	&quot;King&quot; seiner Klasse. Wer mehr Reisen als Rennen will, dem wird nichts fehlen</p> PDF
Q vadis PDF
Up!-geliefert PDF
S geht noch besser: <p>
	Miamiblau als Au&szlig;enfarbe macht das Mittelmotor-Coup&eacute; zum Hingucker, 19-Zoll-R&auml;der sind Serie. Die satt klingende Sportabgasanlage kommt optional</p> PDF
Chef im Ring PDF
Das 5. Element: R&uuml;ckleuchten in LED-Technologie sind Serie, dynamisiertes Blinklicht gibt es zu den aufpreispflichtigen LED-Scheinwerfern PDF
Hab' Acht!: Hoch das Bein! Der SQ7 kann dank Hinterachs-Lenkung, Sport-Diff, Wankstabilisierung und schierer Motor-Power die ann&auml;hernd 2,3 Ton- nen Leergewicht bei der sportlichen Hatz verbl&uuml;ffend gut kaschieren PDF
Vernunft-Sportler: Der Spaceback ist bei gleichem Radstand 18 Zentimeter k&uuml;rzer als die Stufenheck-Limousine PDF
Last und Laune: Der schicke S4 Avant pflegt die hohe Kunst des optischen Understatement. Technisch und Fahrdynamisch ist er ein Sportwagen PDF
Weg-Bereiter: Mit einer L&auml;nge von 4,38 Metern ist der Q3 noch kompakt, dazu kommt ein gutes Interieur-Raumangebot PDF
Mannschaftswagen: Der zieht die Kuh vom Eis: Mit seinen gewaltigen Platzangebot l&ouml;st der Caddy Maxi auch anspruchsvolle Transport-Aufgaben &ndash; ganz gleich ob Umzug, Ausflug mit der Gro&szlig;familie oder dem Sportverein PDF
Grün gemacht: Die Fahrwerkstieferlegung um 15 Millimeter schm&auml;lert den<br />
	Komfort kaum, unterst&uuml;tzt daf&uuml;r das Sparen PDF
Turnier-Sieger: Gep&auml;ck-Unterbringung im H&auml;nger muss nicht sein: Der raumgewaltige Sharan bietet eine fast 1.000 Liter gro&szlig;e Alternative im Heck PDF
Schön schnell: Das Audi S5 Coup&eacute; macht in jeder Umgebung und von allen Seiten betrachtet eine herausragende Figur PDF
Kleiner Großer: &quot;Arablau&quot; hei&szlig;t die Farbe, welche die knackigen Kanten und polygonen Fl&auml;chen des City-SUV Audi Q2 besonders gut zur Geltung bringt PDF
Der Boss: Sicher &ndash; 240 PS m&uuml;ssen nicht sein. Doch bisher ist nach einer Kostprobe jeder der neuen Leichtigkeit des Tiguan-Fahrens verfallen PDF
Vier gewinnt: Dunkle Kontraste, markante Schulterlinie und sportliche Exterieur- Details &ndash; der schn&ouml;rkellose und &uuml;bersichtliche Fabia pr&auml;sentiert sich rundum als erwachsener Begleiter PDF
Nass gemacht: Beim Handling macht dem Cayman keiner was vor, neutral und ultraschnell geht es um die Pylonen. Der Sound trifft nicht jeden Geschmack PDF
Eine runde Sache: Gute Fahrleistungen, geringer Verbrauch PDF
Feiner Dreier: Mit seiner bis ins Detail perfekten Verarbeitung und der neuen F&uuml;lle an digitalen Extras erf&uuml;llt der neue A3 nachhaltig seinen Top-Premium-Anspruch in der Kompaktklasse PDF
Der Platzhirsch: Auch mit Frontantrieb liefert der neue Tiguan eine &uuml;berzeugende Vorstellung. Dazu passt ausgezeichnet der kraftvoll agierende und zudem recht sparsame 1,4 Liter TSI mit 150 PS PDF