Umweltprämie

Freie Fahrt

29.03.2018 Gute Fahrt - Die Umweltprämie wird für die Marken Audi, Seat, Skoda, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge in Deutschland bis Ende Juni 2018 verlängert.

Besitzer von älteren Dieseln mit den Abgasnormen EU1 bis EU4 können markenabhängig bis zu 10.000 Euro Umweltprämie kassieren, wenn sie einen neuen EU6-TDI kaufen und den alten Selbstzünder verschrotten. 
Obendrein erhalten EU6-Neuwagenkunden für ihr Dieselfahrzeug ab sofort ein sogenanntes Mobilitätsversprechen. Allgemein gesprochen: Sollte es tatsächlich zu Einfahrverboten für aktuelle Diesel kommen, dann können Kunden je nach Leistungsangebot der Marke dieses Mobilitätsversprechen in Anspruch nehmen.

© Volkswagen

Die Konditionen unterscheiden sich je nach Marke. Bei VW heißt dieses Versprechen Deutschland-Garantie. Sie wird bis Jahresende 2018 kostenlos beim Kauf eines Neu- oder Jahreswagens mit Diesel-Aggregat, das bei einem VW Händler gekauft wird, gewährt. Sie gilt drei Jahre ab Kauf und bietet Kunden, die von einem etwaigen Fahrverbot an ihrem Wohnsitz oder Arbeitsort betroffen wären, die Möglichkeit eines Fahrzeugtauschs. Dabei wird dem Kunden angeboten, dass der teilnehmende Volkswagen Händler das ursprüngliche Modell zum Zeitwert des unabhängigen Instituts Deutsche Automobil Treuhand (DAT) zurückkauft, wenn der Kunde im Gegenzug von diesem Händler einen Neu- oder Jahreswagen abnimmt, der nicht vom Fahrverbot betroffen wäre. Dafür wird dem Kunden vom Händler eine modellabhängige Inzahlungnahmeprämie gewährt, deren maximale Höhe der bisherigen Umweltprämie entspricht. Detaillierte Informationen gibt es bei allen teilnehmenden Partnern. 

Schlagwörter

Umweltprämie

Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus
Das könnte Sie auch interessieren