Alles über Volkswagen und Audi

Gute Fahrt Ausgabe 5/2014

15.04.2014 Gute Fahrt - Ab 23.4. am Kiosk: Audi S3 Cabrio und S1, Golf TGI gegen TDI und TSI, Felgen-Special und vieles mehr!
© Jan Bürgermeister/GF
GF-Ausgabe 5/2014

Der Frühling verwöhnt uns in diesem Jahr schon sehr früh mit angenehmen Temperaturen und reichlich Sonne. Für viele Cabrio-Fans ist die Saison-Premiere im Offenfahren deshalb schon gelaufen. Normalerweise ist der Wonnemonat Mai prädestiniert für die ersten Open-Air-Touren. Deshalb finden sich traditionell in den Mai-Ausgaben von GUTE FAHRT auch überdurchschnittlich viele Cabrio-Themen. So auch in diesem Jahr. Da haben wir zunächst den Fahrbericht zum brandneuen S3 Cabrio, das wir allerdings im noch verschneiten Schweden bewegen mussten. Oder nehmen wir den Eos mit dem 2.0 TSI Top-Benziner, den wir im Badischen schon zwischen blühenden Bäumen und Sträuchern ablichteten. Oder den famosen, neuen Porsche 911 Targa, der uns im Umfeld von Stuttgart bereits ungeheuer viel Frischluft-Freude bereitete.

© Jan Bürgermeister
Golf TGI, TDI und TSI: Wie behauptet sich der Erdgasmotor gegen die Diesel- und Benzin-Supersparer?
© Stefan Bau
Der neue Targa schließt nicht nur die Lücke zwischen Coupé und Cabriolet sondern transferiert auch das Design des halboffenen Ur-Modells in die siebte Generation der Sportwagen-Legende

Den Spaß am Golf zieht man in der Regel aus anderen Dingen – wenn es sich nicht gerade um die oben offene Variante des Kompakt-Klassikers handelt. Etwa aus seinem günstigen Verbrauch. Der Millionseller offeriert das wohl größte Sortiment von unterschiedlichen Antriebs-Konzepten, aus denen man nach seinem persönlichen Geschmack oder den individuellen Bedürfnissen wählen kann. Gerade erst ist wieder ein "neuer" Golf hinzugekommen: der rein elektrische E-Golf, den wir in der nächsten Ausgabe von GUTE FAHRT einem ausführlichen Test unterziehen werden. Am Vorstart steht zudem der neue Golf GTE – ein vielseitiger, sportlicher Plug-In-Hybrid, der schon bald zu haben sein wird.

© Audi / Kati Ebner
Audi S1: 231 PS und 370 Nm stellen bei einem Gewicht von knapp über 1,3 Tonnen fahrdynamischen Hochgenuss in Aussicht

Doch E-Lösungen sind nicht die einzige Möglichkeit, umweltbewusst oder besonders sparsam unterwegs zu sein. Beweis ist der Golf TGI BlueMotion. Der bivalente 1,4 Liter verbrennt Erdgas wie auch Benzin und eröffnet seinem Besitzer so ganz neue Möglichkeiten, Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen zu schonen. Wie er sich dabei gegen die bisherigen Golf-Sparmeister 1.6 TDI BlueMotion und den 1.4 TSI BMT schlägt, zeigt unser großer Vergleichstest. Lassen Sie sich überraschen!  

© Jan Bürgermeister/Hersteller
Rad der Zeit: Felgen-Special 2014 mit Gewinnspiel
© Stefan Bau
Golf Variant BlueMotion als Alternative zu BMT und BlueTDI
Schlagwörter

Ausgabe 5/2014

Mehr zum Thema

Diese Ausgabe 5/2014 bestellen