Alles über Volkswagen und Audi

Gute Fahrt Ausgabe 5/2016

20.04.2016 Joachim Fischer - Jetzt am Kiosk: Neuer Tiguan im Fahrbericht, 40 Jahre Golf GTI, der neue Audi A3, Felgen-Special 2016 und vieles mehr!

Vor 40 Jahren rollte ein Automobil ins Rampenlicht, an das kaum einer glaubte. Ein verschworenes Dutzend von Sport- und Fahrspaß-Enthusias­ten bei VW nahm die Undercover-Entwicklung deshalb selbst in die Hand und schob ihn Volkswagen quasi unter: den Golf GTI. Da stand er. Fast fertig entwickelt aus Regalteilen des Konzerns – und deshalb nicht zu teuer. Ein Angebot an leistungshungrige junge Leute und zugleich Basis für Motorsport-Aktivitäten. Nur 5.000 Stück sollten es werden. Das Power-Dutzend flehte fast: Na kommt schon...

© Audi/GF
GUTE FAHRT Ausgabe 5/2016

Und Volkswagen wagte es. Ein Golf mit wahnwitzigen 110 PS – in einer Zeit, als die Ölkrise noch gut im Gedächtnis haftete. Und sie lagen so etwas von richtig. Der GTI wurde den VW-Partnern aus den Händen gerissen, war – und ist – aus dem Stand ein Verkaufsschlager. Mehr noch: Er revolutionierte die Kräfteverhältnisse auf der Autobahn, demokratisierte die linke Spur, war nach dem Golf selbst auch noch Gründer seiner eigenen Klasse – der der heißen Kompaktwagen.

Im Herbst 1975 wurde der GTI erstmals auf der IAA in Frankfurt gezeigt. Fast zeitgleich durfte GUTE FAHRT damals einen Vorserienwagen fahren. Hans-Rüdiger Etzold, damals stellvertretender Chefredakteur von GUTE FAHRT, erledigte das. In der aktuellen Ausgabe öffnen wir unser Archiv und lassen zum GTI-Geburtstag noch einmal jenen Mann ans Lenkrad, der mit seiner Headline "Golf im Schafspelz" ein geflügeltes Wort schuf: Klaus Westrup. Der pensionierte, aber noch immer passionierte und hoch angesehne Motorjurnalist ist übrigens der Sohn von Arthur Westrup, einem der GUTE FAHRT-Gründer. Hier schließt sich der Kreis zu einer runden und auch amüsanten Geburtstags-Geschichte zum 40. des Golf GTI. Aber lesen Sie selbst...

© Christoph Künne
Klaus Westrup testete für GUTE FAHRT den Einser-GTI noch einmal – und entdeckte dessen Tugenden aufs Neue

Ein echter Star im Volkswagen-Program ist längst auch der VW Tiguan. Das gerade abgelöste Modell des Kompakt-SUV verkaufte sich praktisch bis zum letzten Tag der Bestellbarkeit blendend. Warum? Der VW Tiguan war in der Summe seiner Eigenschaften über die gesamte Bauzeit in seinem Segment unschlagbar gut. Das zeigten unzählige Vergleichstests. Nun hatte GUTE FAHRT Gelegenheit, den neuen Tiguan erstmals zu fahren – und war schlichtweg begeistert.

Und auch bei Audi rollen neue Stars in die Manege: die techisch aufgefrischte A3-Baureihe mit gleich vier Karosserietypen und der begeisternde R8 Spyder. Viel Vergnügen bei der Lektüre!   

© Audi
Audi A3: Neue Motoren und Ausstattungspakete für die komplette Kompaktbaureihe
Schlagwörter

Ausgabe 5/2016Newsletter_05/16_1

Diese Ausgabe 5/2016 bestellen