Athlet für den Alltag: Neuer Audi RS 6 Avant

05.12.2012 Gute Fahrt - Im neuen Audi RS 6 Avant entfaltet ein Biturbo-V8 aus 3.993 cm3 Hubraum 560 PS
© Gute Fahrt

Im neuen Audi RS 6 Avant entfaltet der Biturbo-V8 aus seinen 3.993 cm3 Hubraum eine Höchstleistung von 412 kW (560 PS). Zwischen 1.750 und 5.500 1/min stehen konstant 700 Nm Drehmoment bereit. Am frühen Aufbau der Durchzugskraft haben die beiden großen Twinscroll-Turbolader großen Anteil. Der starke V8-Biturbo soll den neuen Audi RS 6 Avant in 3,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h katapultieren. Die Höchstgeschwindigkeit liegt serienmäßig bei elektronisch begrenzten 250 km/h. Das optionale Dynamik-paket erlaubt 280 km/h. Mit dem Dynamikpaket plus gibt Audi 305 km/h frei.
Nach europäischem Fahrzyklus genügen dem Hochleistungs-Avant laut Audi durchschnittlich 9,8 Liter Kraftstoff pro 100 km. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist der Kraftstoffverbrauch also um zirka 40 Prozent gesunken. Sas ist unter anderem dem Start-Stopp-System und cylinder on demand (COD) zu verdanken. Es schließt bei geringer bis mittlerer Last und Drehzahl die Ein- und Auslassventile der Zylinder 2, 3, 5 und 8. Der 4.0 TFSI arbeitet dann als Vierzylinder, bis der Fahrer wieder kräftiger Gas gibt.

© Bildmacher

Der 4.0 TFSI arbeitet mit einer Achtstufen-tiptronic zusammen, die sich durch verkürzte Schaltzeiten auszeichnet. Die unteren Gänge der tiptronic sind sportlich-eng gestaffelt; ein lang übersetzter achter Gang senkt den Verbrauch. Als Herzstück des permanenten Allradantriebs quattro mit der radselektiven Momentensteuerung dient ein selbstsperrendes Mittendifferenzial mit erhöhtem Sperrwert. Ein Ölkühler reguliert seinen Temperaturhaushalt. Auf Wunsch verteilt das Sportdifferenzial die Kräfte stufenlos zwischen den hinteren Rädern, um die Agilität und die Stabilität weiter zu steigern. Der neue RS 6 Avant ist zudem das erste RS-Modell von Audi, das serienmäßig eine spezifisch abgestimmte Luftfederung mitbringt. Mit ihrem dynamischen Setup legt die RS 6 adaptive air suspension die Karosserie um 20 Millimeter tiefer. Das System kombiniert die Luftfederung mit einer geregelten Dämpfung und richtet sich dabei nach dem Straßenzustand, dem Fahrstil und dem Modus im Fahrdynamiksystem Audi drive select, mit dem der Fahrer die Arbeitsweise wichtiger Komponenten in mehreren Stufen beeinflussen kann.

© Bildmacher

Die Karosserie trägt in hohem Maß zur Dynamik bei — sie besteht zu etwa 20 Prozent aus Aluminium und vielen Komponenten aus Hightech-Stählen. Der neue Audi RS 6 Avant bringt rund 100 Kilogramm weniger Gewicht auf die Waage als sein Vorgänger.

Zahlreiche RS-spezifische Design-Details unterstreichen den eigenständigen Auftritt des Hochleistungs-Avant. Am augenfälligsten sind die Applikationen in mattem Aluminium an der Karosserie, die hochglänzend schwarzen Schutzgitter an der Front, die Stoßfänger, die Kotflügel- und Schweller­verbreitungen sowie der große Dachkantenspoiler. Am Heck sorgen der Diffusor und die beiden großen, elliptischen Endrohre der Abgasanlage für einen starken Abgang.

© Bildmacher

Das sportlich-elegante Cockpit des neuen Audi RS 6 Avant ist ganz auf den Fahrer zugeschnitten. Die Rundinstrumente tragen schwarze Zifferblätter, weiße Skalen und rote Zeiger. Der Schlüssel, das unten abgeflachte Dreispeichen-Multifunktions­lenkrad, die beleuchteten Einstiegsleisten, der Drehzahlmesser und die beiden Displays für das MMI und das Fahrerinformationssystem (FIS) tragen RS-Schriftzüge.
Ein Novum im RS-Menü des FIS ist der Schaltblitz: Mit steigender Drehzahl werden grüne Segmente zugeschaltet; bei Drehzahlen nahe dem Begrenzer verfärbt sich der Balken rot und blinkt auf. Anzeigen für den eingelegten Gang, den Ladedruck, die Öltemperatur sowie eine digitale Geschwindigkeitsanzeige runden das RS 6-spezifische Fahrerinformationssystem ab.

Die Serienausstattung des neuen Audi RS 6 Avant ist reichhaltig. Sie umfasst unter anderem Xenon plus-Scheinwerfer, LED-Heckleuchten, ein Reifendruck-Kontroll­system, beleuchtete Einstiegsleisten und das spezielle Fahrerinformationssystem. Die Einparkhilfe plus und die Geschwindigkeitsregelanlage sind ebenso an Bord wie eine Dreizonen-Klimaautomatik, die MMI Navigation plus mit MMI touch und das Audi sound system mit zehn Lautsprechern.

Schlagwörter

Ausgabe 12/2012

Diese Ausgabe 12/2012 bestellen